CSS mit Parametern

Short notice to myself:

CSS-Daten mit Parametern sind einfach realisierbar, wenn man die Daten ganz einfach als PHP einbindet:

<link rel="stylesheet" href="css/style.php">

und dann die „style.php“ mit einem Header versieht:

//
header(„Content-type: text/css; charset: UTF-8“);
//

Danach kann mit Variablen gearbeitet werden.

Upload ohne Seite verlassen

Die Standardprozedur für einen Dateiupload per PHP ist ja das Absenden des Formulars und Verarbeiten der damit verbundenen Parameter.

Blöd nur, dass damit die Seite verlassen bzw. neu aufgerufen wird. Oft wird aber gerade die Seite noch weiter benötigt. Bei meinem letzten Projekt waren es Bilder zu Bauvorhaben, die gemeinsam mit anderen Daten des Bauvorhabens erfasst werden sollten.

Lösung:

Man fügt ein iFrame in das Formular ein, an das der Upload geschickt wird. So wird zwar das Hauptscript wieder aufgerufen, da der Submit aber an das Null-Pixel große iFrame geht, bleibt die Seite bestehen und wir können weiter alle Daten erfassen und anzeigen.

Lohnt es sich, das alles hier zu posten? Wer Interesse hat – einfach kurze Nachricht. Ich schicke das Script gerne zu.

mp4 zu ogg wandeln

Will man mit HTML5 Videos in eine Seite einbinden, kann man leider nicht ein Format für alle Browser verwenden. Firefox zum Bleistift will unbedingt das OGG-Format.

Meist aber hat man (ich jedenfalls) Videos eher im MP4-Format zur Verfügung.

Ein tolles Tool zum Umwandeln von MP4-Videos in das OGG-Format ist THEORA. Das ist zwar reichlich „mager“ – dafür aber sehr effizient. Zu finden ist das Tool für die wichtigsten Betriebssysteme hier.

Auf dem Mac ist die Bedienung eigentlich super einfach: Man startet das Terminal, tippt ffmpeg2theora ein und zieht nach einem Leerzeichen aus einem zweiten Fenster einfach den Filenamen des MP4-Videos dazu. RETURN gedrückt und schon marschiert die Umwandlung.

Thumbnails als floating DIV horizontal

Wenn man Bilder in einem DIV (zum Beispiel Thumbnails unter einem Hauptbild) mit einem Scrollbalken horizontal scrollen will, dann versagt die Style-Eigenschaft „float:left“.

Lösung:

Ein Umgebungsdiv mit „overflow:auto“ und darin eingebettet ein zweites DIV mit diesen Style-Eigenschaften:
#bildleiste_innen {
float:left;
margin-right:-30000px;
}

Durch den großen negativen Rand klappt die Anordnung!